Einschulungsspiel und Schnupperzeiten 2021

Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit noch keine verlässlichen Aussagen zu diesen Terminen treffen können. Nach wie vor besteht in den Schulen Betretungsverbot, wodurch die Durchführung dieser Angebote untersagt ist.

 

Ablaufplan

Wann?
Was?
Zuständigkeit Schule
September Schulbesichtigung interessierter Kinder/Eltern SL, OGS-Leitung
September / Oktober Anmeldung in der Grundschule SL, Sekretärin
Februar / März Einschulungsparcours SL, zuk. KL
April Schnupperzeiten/Rücksprachen mit den Kitas zuk. KL
April / Mai Einteilung der Klassen SL/zuk. KL (ggf.Rücksprache mit Kitas)
Juni /Juli Elterninfoabend SL, zuk. KL, Kooperationspartner
Juli Abschlussgottesdienst der Wackelzähne zuk. KL
August / September Einschulung alle
FAQ Schullanmeldung

Ab wann muss mein Kind eine Schule besuchen?

In Nordrhein-Westfalen wird jedes Kind, das bis zum Beginn des 30. September das sechste Lebensjahr vollendet hat, zum 1. August des gleichen Jahres schulpflichtig. Alle Kinder, die am 1. Oktober oder später sechs Jahre alt werden, sind erst im folgenden Kalenderjahr schulpflichtig.

Wie melde ich mein Kind zur Einschulung an der Grundschule Kaan-Marienborn an?

An allen Grundschulen der Universitätsstadt Siegen findet das Anmeldeverfahren in der Regel kurz vor den Herbstferien für alle Kinder statt, die im folgenden Jahr schulpflichtig sind. Im Vorfeld erhalten die Erziehungsberechtigten ein Schreiben der Stadt Siegen (nicht von der Schule!). Darin werden Sie gebeten, ihr Kind an der nächst gelegenen Grundschule anzumelden.

Die Anmeldung findet ausschließlich vor Ort in der Schule statt. In diesem Schreiben der Stadt wird Ihnen auch ein genauer Termin und welche Unterlagen für die Anmeldung gebraucht werden genannt. Bitte bringen Sie Ihr Kind mit zur Anmeldung!!

Wir möchten Ihr Kind an dieser Stelle kurz kennen, einen ersten Eindruck gewinnen lernen und feststellen, ob es die deutsche Sprache hinreichend spricht, um am Unterricht teilnehmen zu können.

Zur Schulanmeldung muss mitgebracht werden:

  • Ihr Kind
  • eine Bescheinigung über den Masernimpfschutz (Kopie des Impfausweises oder eine ärztliche Bescheinigung) NEU!
  • den Anmeldeschein der Stadt Siegen
  • den ausgefüllten Anmeldebogen der Grundschule (s. Formulare Homepage)
  • den eigenen Personalausweis oder Reisepass
  • die Geburtsurkunde des schulpflichtigen Kindes
  • Sorgerechtsbescheide, wenn nötig
  • Vollmachten, wenn nötig

Müssen beide Elternteile zur Anmeldung kommen?

Grundsätzlich werden die Unterschriften beider Erziehungsberechtigten zur Anmeldung benötigt. Verheiratete Partner können in Stellvertretung für den anderen unterschreiben. Leben Sie getrennt, haben aber geteiltes Sorgerecht, können Sie auch eine Vollmacht des anderen zur Anmeldung mitbringen, in der bestätigt wird, das eine Anmeldung an unserer Schule gewünscht ist.

Gibt es weitere Formalitäten, die ich beachten muss?

Vor Schuleintritt erhalten Sie vom Schulärztlichen Dienst eine Einladung zur schulärztlichen Untersuchung.

Diese Untersuchungen finden meist im Winter und im Frühjahr statt und werden unabhängig von der Grundschule vom Gesundheitsamt der Stadt Siegen durchgeführt. Wir erhalten allerdings eine Durchschrift der Untersuchungsergebnisse, in der eventuelle Handlungsbedarfe aus Sicht des Gesundheitsamts der Schule mitgeteilt werden.

Welche Termine muss ich anschließend beachten?

Im Februar findet in der Grundschule Kaan-Marienborn ein Einschulungsspiel in Kleingruppen statt. Auch hierzu werden Sie per Post zu einem bestimmten Termin in die Schule eingeladen. Das Spiel dauert etwa 45 min. Im Anschluss daran erhalten Sie eine Rückmeldung, an welcher Stelle wir evtl. noch Förderbedarf sehen.

Außerdem wird im Juni vor den Sommerferien ein Elternabend stattfinden, auf dem Sie über alles informiert werden, was zum Schulstart nach den Sommerferien wichtig ist.

Wann ist die Einschulung für mein Kind?

An unserer Schule findet die Einschulung immer donnerstags nach den Sommerferien in der Weißtalhalle statt. Hieran nehmen alle Kinder unserer Schule teil, auch um zu zeigen, dass die „neuen“ von allen begrüßt und in unsere Gemeinschaft aufgenommen werden.

Anschließend findet die erste Unterrichtsstunde Ihres Kindes bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer statt. In dieser Zeit bieten die Eltern der zweiten Klassen in den Räumlichkeiten der Weißtalhalle Getränke und Kuchen an. Die Kinder werden Ihnen nach ihrer ersten Unterrichtsstunde in die Weißtalhalle zurückgebracht.

Die Einschulungszeremonie endet etwa um 11.00 Uhr in der Weißtalhalle.

Können Kinder vorzeitig eingeschult werden?

Eltern, die die Einschulung ihres Kindes wünschen, das nach dem Einschulungsstichtag, dem 30.09., geboren ist, können einen formlosen Antrag an die Grundschule richten. Die Schulleitung entscheidet nach eingehender Beratung mit den Eltern über die Aufnahme des Kindes. Als Entscheidungshilfe kann die Schulleitung ein schulärztliches oder im Einzelfall auch ein schulpsychologisches Gutachten heranziehen. Eine Aufnahme ist immer dann möglich, wenn erwartet werden kann, dass das Kind erfolgreich in der Schule mitarbeiten wird. Eine Altersbegrenzung nach unten besteht dabei in Nordrhein-Westfalen nicht.

ACHTUNG: Ist Ihr Kind nach dem 30.09. eines Jahres geboren, erhalten Sie kein Schreiben der Stadt Siegen mit Aufforderung zur Anmeldung. Sie müssen also selbst aktiv nach den Sommerferien unsere Schule über das Sekretariat kontaktieren. Kontaktieren Sie uns auf jeden Fall frühzeitig, wir beraten Sie gerne.

Wann kann mein Kind vom Schulbesuch zurückgestellt werden?

Nach geltender Rechtslage können schulpflichtige Kinder nur aus erheblichen gesundheitlichen Gründen für ein Jahr zurückgestellt werden. Die Entscheidung trifft die Schulleitung auf der Grundlage des schulärztlichen Gutachtens. Die Eltern sind anzuhören (§ 35 Absatz 3 Satz 1-3 Schulgesetz). Die Schulleitung trifft die Entscheidung über eine Zurückstellung vom Besuch der Grundschule aber nicht nur auf der Grundlage eines schulärztlichen Gutachtens, sondern berücksichtigt auch weitere, von den Eltern beigebrachte fachärztliche oder fachtherapeutische Stellungnahmen, die erhebliche Anhaltspunkte mit einem belegten gesundheitlichem Bezug für eine Zurückstellung enthalten. Dabei können auch präventive Gesichtspunkte mit einbezogen werden.

ACHTUNG: Wenn eine Zurückstellung vorgenommen bzw. angedacht wird, sollten Sie als Eltern unbedingt die Kita darüber informieren und mit ihr in Austausch bleiben um den Kita-Platz für das Kind zu erhalten! Dies wird nicht über die Schule gewährleistet.

Kontaktieren Sie uns auf jeden Fall frühzeitig, wir beraten Sie gerne.

Die Grundschule Kaan-Marienborn ist zwar die nächstgelegene Schule, ich möchte aber, dass mein Kind eine andere Schule besucht. Was soll ich tun?

Die Schulwahl ist Ihnen selbstverständlich freigestellt. Über eine kurze Rückmeldung an unser Sekretariat oder per Mail, dass das Kind an einer anderen Schule eingeschult wird, wären wir Ihnen dennoch sehr dankbar, da diese Information uns bei unserer organisatorischer Planung hilft. Vielen Dank!

Noch Fragen offen?

Bei Fragen rund um das Thema Schulanmeldung und Einschulung kontaktieren Sie uns doch bitte. Unser Sekretariat ist derzeit ausschließlich freitags von 8-12 Uhr besetzt. Momentan können wir auf Grund des Infektionsschutzgesetzes keinen Infotermin zur Schulbesichtigung anbieten. Sollte sich das kurzfristig ändern, finden Sie den Termin auf unserer Homepage. Weitere Fragen rund um die Grundschule werden auch unter www.schulministerium.de beantwortet.

Vorbereitung auf die Schule

Uns allen liegt ein möglichst problemloser Übergang Ihres Kindes vom Kindergarten in die Grundschule am Herzen. Daher haben wir Ihnen diesbezüglich einige Tipps zusammengestellt. Durch deren Beachtung im Alltag gewinnt Ihr Kind Erfahrungen, welche ihm die Teilnahme am Schulleben erleichtern. Im heutigen Einschulungsspiel haben wir Übungen zu den unten aufgeführten Bereichen durchgeführt.

1. Die Grobmotorik Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • für geeignete Spielgeräte sorgen: Ball, Roller, Seile …
  • Turnangebote in ortsansässigen Vereinen nutzen.
  • die Natur und den Spielplatz nutzen.

2. Die Feinmotorik Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • Ihr Kind malen, ausschneiden, kleben, falten, kneten, fädeln … lassen.
  • es Reißverschlüsse und Knöpfe selber öffnen bzw. schließen lassen.
  • ihm beibringen, selbstständig Schuhe zu binden.
  • darauf achten, dass Ihr Kind den Stift richtig hält und Sie ihm helfen, sich auf die rechte oder linke Hand festzulegen.

3. Die visuelle Wahrnehmungsfähigkeit Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • “Ich sehe was, was du nicht siehst“ spielen und dabei gleichzeitig die Farben trainieren.
  • Ihr Kind die Augen schließen lassen und ihm Fragen zu alltäglichen Dingen stellen: „Welche Farbe hat unsere Teppich?“,
  • „Wie viele Stühle stehen am Tisch?“ …
  • ihm Suchaufgaben zu einem Bilderbuch/Wimmelbuch stellen: „Beschreibe, was du siehst!“, „Suche das blaue Auto.“ …
  • mit Ihrem Kind puzzeln.
  • Ihr Kind etwas nachbauen lassen: mit Bausteinen, aus Lego…
  • Ihr Kind etwas nachlegen und auch nachmalen lassen: mit Zahnstochern, Stiften …
  • Ihrem Kind in Ruhe und ohne Worte etwas vormachen, das es genau beobachten und dann nachmachen soll: einfache Klatschspiele, alltägliche Handlungsabfolgen …

4. Das mathematische Denken Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • Ihr Kind Dinge sortieren und vergleichen lassen: Anzahl, Größe, Farbe…
  • Ihr Kind anregen, Dinge zu bauen: mit Lego, Bauklötzen …
  • Zahlspiele in den Alltag integrieren: „Hole 5 Gabeln.“, „Lege 4 Äpfel in die Schale.“ …
  • mit Ihrem Kind Würfelspiele spielen.
  • Ihr Kind das Spardosengeld sortieren, benennen und zählen lassen.

5. Die Sprache Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • viel mit Ihrem Kind sprechen.
  • auf Gesprächsregeln achten: lassen Sie einander aussprechen …
  • Fragen beantworten und Ihr Kind nachfragen lassen …
  • viel vorlesen und es von Ihrem Kind nacherzählen lassen …
  • mit Ihrem Kind singen und kleine Verse oder Gedichte sprechen …
  • Fingerspiele spielen.

6. Die Selbstständigkeit Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • Ihr Kind in die Aufgaben der Familie einbinden: Tisch decken, Zimmer aufräumen, Müll entsorgen …
  • auf die Einhaltung von Regeln achten.
  • Ihr Kind unterstützen, beharrlich an einer Aufgabe/Sache dran zu bleiben.
  • Ihr Kind unterstützen, sich selbst etwas zuzutrauen und Enttäuschungen zu bewältigen.
  • Ihrem Kind Gelegenheit geben, sich selbst zu verabreden und auch mal ohne Bezugsperson zu sein.

7. Die Konzentration Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

  • für ausreichend Ruhe sorgen: Bitte lassen Sie nicht dauerhaft den Fernseher oder das Radio laufen!
  • für einen geregelten Tagesablauf sorgen: feste Strukturen, Ruhezeiten, Rituale …
  • dafür sorgen, dass sich Ihr Kind viel bewegen kann.
  • Ihrem Kind regelmäßig vorlesen (Bibliotheken nutzen).
  • konzentrationsfördernde Spiele spielen: Memory …
  • darauf achten, dass angefangene Spiele unbedingt beendet werden.

 

Mehr Informationen finden Sie hier (Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen).